.

Wie es angefangen hat

Am 12.08.2015 wurde mir, Ruth Zacharias, zu meinem 75. Geburtstag die Ehrung mit dem Life-Time-Award vom Weltverband Deafblind International zuteil, überreicht vom Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Stanislav Tillich.

Preisverleihung Alma de l‘

Diese Ehrung war der Anlass für meine seelsorgerlichen Berater und mich, zu fragen und zu prüfen, ob mit dieser Ehrung ein weltweiter Auftrag zur Verkündigung des Evangeliums für taubblinde Menschen gegeben sei. In drei Klausurtagungen haben sich dann sieben Personen diesen Fragen gestellt und erkannt, dass taubblinde Menschen zu dem noch unerreichten Volk gehören, zu denen das Evangelium kommen soll (Jesaja 42,1ff; Matthäus 24,14). Zugleich haben neben den Klausurtagungen drei Gebetstage für weltweite Anliegen taubblinder Menschen in Radeberg stattgefunden.

Dieser Artikel wurde bereits 1180 mal angesehen.